Categories
Training

Trainingswoche 4: 15-21.08.2011

Montag: frühmorgendliches Ausschwimmen, um sich etwas von den Vortagsstrapazen zu erholen

Dienstag: 1h Lauf mit kurzen Steigerungsläufen sowie eine lockere 1,5h Radeinheit

Mittwoch: Höhenmeter-Sammeln am Königstuhl: KA-Intervalle von 15, 17 und 25min Länge, danach noch ein kleines Fahrtspiel durch den Kraichgau; das ganze garniert mit einem 1,5h Koppellauf, die Endbeschleunigung versteht sich ja von selbst. Die Einheit war richtig geil, aber auch verflucht hart. So hart, dass ich mittwochs schon wusste, dass ich donnerstags erst gar nicht ins Schwimmbad brauche.

Donnerstag: ich war dann doch im Schwimmbad, aber eigentlich nur zum Duschen … trotz Neo hatte ich eine Wasserlage jenseits von Gut und Böse, Kraft war überhaupt nicht vorhanden. Abbruch der Einheit nach 30min wegen Sinnlosigkeit

Freitag: geplant waren 2,5h Laufen, aufgrund heftigster Magenprobleme, Blähungen und Magenkrämpfen musste ich die Einheit nach knapp 2h abbrechen. Zuvor musste ich bereits mehrfach Gehpausen einlegen 🙁

Samstag: 1,5h GA2-Schwimmen, Physiotherapie und ein lockerer 1h-Lauf waren das Samstag-Programm. Nach der Physiotherapie wie neugeboren gefühlt

Sonntag: 5h Rad, davon 3x45min im WK-Tempo und ein 1h-Koppellauf waren das Programm. Hat sich ein Wetterbericht schon jemals so geirrt? Vorbereitet war ich für 30° und Hitze, es wurden 20° und Regen. Beim Laufen mal wieder in einen Gewitterschauer geraten …

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.