Categories
Reports

Heidesee-Triathlon Forst

Heute stand der erste Triathlon der Saison auf dem Programm, die Distanz war 1km Schwimmen, 32km Radfahren und 7,5km Laufen.

Eigentlich eine ungeliebte Distanz, doch für einen Saisoneinstieg gut geeignet. Ziel war vor allem, die noch vorhandenen Schwachstellen aufzuzeigen. Nach einer relativ anstrengenden Trainingswoche mit einer richtig heftigen Koppeleinheit am Mittwoch, einem 30km-Lauf am Freitag, einer 5km Schwimm- und 15km Laufeinheit am Samstag bestritt ich den Wettkampf voll aus dem Training heraus. Dementsprechend war schon vorab klar, dass ich nicht das volle Potenzial abrufen kann, zumal ich Sonntag früh vor dem Wettkampf noch 2h auf dem Rad sass.

Das Schwimmen war ok, kaum Schlägereien am Start. So konnte ich relativ unbedrängt ein ordentliches Tempo schwimmen und kam nach 16:30min als 20igster aus dem Wasser. Der erste Wechsel ging komplett in die Hosen, zuerst den Neo nicht ausgezogen bekommen (Zeitmesschip war im Weg), dann nicht auf das Rad gekommen. Da besteht definitiv noch Handlungsbedarf.

Das Radfahren hatte eigentlich nix mit fairem Sport zu tun, relativ schnell hatte sich eine ca. 8 Mann starke Gruppe gebildet, die bis zum Ende zusammengeblieben ist. Ich hab zweimal versucht, aus der Gruppe rauszufahren, leider ohne Erfolg, da andauernd jemand im Windschatten hing. So entschloss ich mich gegen Ende der ersten Runde, gemütlich in dieser Gruppe mitzufahren und die Mitstreiter dann beim Laufen abzuhängen. Nach 49:11min war ich wieder in Wechselzone, das entsprach einem Schnitt von 39,1 km/h bzw. läppischen 240 Watt. Als Vergleich sei erwähnt, dass ich letztes Jahr beim Ironman Frankfurt über 5h 220 Watt im Schnitt getreten habe.
Der Wechsel vom Rad zum Laufen war auch nix, ich bekam die Schnalle der Schuhe nicht auf, so dass ich mit Radschuhen in der WZ rumgerannt bin. Beim Laufen konnte ich auf den ersten beiden Kilometern schnell 6 Plätze gutmachen, musste dann aber einsehen, dass nach vorne nix mehr ging. So nahm ich das Tempo etwas raus, da auch von hinten keine Gefahr mehr drohte. Letztendlich standen 27:12min auf der Uhr für den Lauf.

Den Wettkampf beendete ich mit einer Gesamtzeit von 1:36:16h auf Gesamtrang 9 und Platz 2 meiner Altersklasse.

Fazit:

  • durchwachsen
  • Wechsel waren sehr schlecht
  • Schwimmen und Laufen ok
  • Radfahren ?!?!?

Vielen Dank an alle vor Ort für die Anfeuerungen!

 

Bilder zum Wettkampf gibt es hier.

Blog-Eintrag meines Bekleidungsausrüsters

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.