Categories
Misc

Queen-K Highway: wie kommt man unversehrt von Hawi nach Kailua?

Nach dem gestrigen Ruhetag (= ein wenig Fische beobachten am Pier) stand heute die letzte längere Einheit auf dem Programm.

Um 7 Uhr ging es gemeinsam mit der restlichen Truppe los nach Hawi, die Fahrräder wurden in LKWs verladen, die Teilnehmer in gelbe Schulbusse. Die waren so verdammt eng und hatten überhaupt keine Beinfreiheit, da ist selbst Fliegen mit einem Billigflieger Luxus. Naja, egal – waren ja nur 1,5h Fahrt. In Hawi angekommen wurde alles entladen und es ging mit dem Fahrrad zurück nach Kailua. Die ersten Kilometer waren eher geprägt von “wie bleibe ich überhaupt auf dem Rad sitzen”, für mein Gefühl war es verflucht windig – erfahrenere Hawaii-Teilnehmer und auch die Busfahrer waren allerdings der Meinung dass es windstill war 🙁 Da kann man nur hoffen dass es auch so am Renntag sein wird.

Die Fahrt war generell sehr vom Wind, Hitze, Einsamkeit und vielen Platten geprägt. Hitze von unten und oben, Wind relativ unberechenbar von allen Seiten. Und ca. 10 platte Reifen die ich persönlich auf 85km Strecke gesehen habe.

Bei Hälfte der Strecke gab es eine Verpflegungsstation auf der wir uns mit Wasser, Iso, Riegeln, Bananen (und zwei Erdinger Alkoholfrei) verpflegten, anschliessend ging es in zügigem Tempo weiter.

Zu Hause angekommen wurden dann die Radsachen gegen Laufsachen eingetauscht für einen kurzen Koppellauf. Es waren nur 32°C, aber mir taten die Füsse und Zehen dermassen weh von der Hitze des Asphalts … keine Ahnung wie das werden soll wenn es richtig warm ist.

Hier noch ein paar Impressionen:

DSC_5210 DSC_5052

Weitere Bilder gibt es hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.